Veranstaltungskategorien

Staatliches Museum Schwerin  weiter
Galerie Alte und Neue Meister
Alter Garten 3 / Tel. 0385 5958 0 / Di-So 11-18 Uhr
Galerie Alte & Neue Meister
Dauerausstellung / Eine der schönsten Sammlungen europäischer Kunst. Direkt am Schweriner See gelegen befindet sich die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin – gemeinsam mit Schloss, Theater und Altem Palais prägt sie einen der wenigen erhaltenen historistischen Plätze in Deutschland
Von Beckmann bis Jawlensky – Die Sammlung Frank Brabant
Ausstellung / bis 18.02.2018 / Das Staatliche Museum zeigt einen Teil der Sammlung von Frank Brabant in Schwerin. Frank Brabant will seine Kunstsammlung nach seinem Tod je zur Hälfte dem Museum Wiesbaden und dem Staatlichen Museum Schwerin schenken. Die Ausstellung zeigt heute schon die Werke, die die Sammlung des Schweriner Museums in Zukunft ergänzen werden. Bisher besitzt das Museum nur wenige Werke, die dem Expressionismus oder der Neuen Sachlichkeit zu zurechnen sind, insofern schließt diese Schenkung eine Lücke.
Anbau für zeitgenössische Kunst
Ausstellung / Zur Zeit nicht geöffnet / Im neuen Anbau sind Werke des späten 20. und 21. Jahrhunderts zu sehen. Seien Sie neugierig. Ein Besuch lohnt.

Staatliches Museum Schwerin weiter
Schloss Schwerin
Lennestraße 1 / Tel. 0385 5252 920 / Di-So 10-18 Uhr
Dauerausstellung / Museumsräume in der Pracht herzoglicher Zeiten und können besichtigt werden. Auf einer Insel, reizvoll eingebettet in eine malerische Seen- und Parklandschaft, zählt Schloss Schwerin zu den bedeutendsten Schöpfungen des romantischen Historismus in Europa. Die prachtvollen Wohn- und Festräume, darunter Thronsaal und Ahnengalerie, beeindrucken durch einen reichen plastischen und malerischen Dekor, ergänzt durch kunstvolle Intarsienfußböden.

Freilichtmuseum Schwerin-Mueß weiter
Kunstkaten im Freilichtmuseum, Alte Crivitzer Landstr. 13 / Tel. 0385 2084116 / Di – So 10 – 18 Uhr
Dauerausstellung / Das Freilichtmuseum befindet sich im ehemaligen Fischer- und Bauerndorf Mueß am Südufer des Schweriner Sees. Das Museum thematisiert die Lebensweise der mecklenburgischen Landbevölkerung vom 17. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts.

Internationales Feuerwehrmuseum Schwerin weiter
Hamburger Allee 68 / Tel. 0385 20271539 / Di-So 10-18 Uhr
Dauerausstellung /  0178 1641641

Kunstverein Willigrad e.V. weiter
Lübstorf / Tel. 03867 8801 / Di-Sa 10-18 Uhr, So 11-18 Uhr
Konkret und Konstruktiv – minus 80 plus
Ausstellung / bis 14.01.2018 / 204. Galerieausstellung beim Kunstverein Wiligrad e.V. auf Schloss Wiligrad / Verkaufsausstellung unter Beteiligung von ca. 60 Künstlern aus Mecklenburg-Vorpommern und 7 weiteren Bundesländern

Miniaturenpark „Lütt Schwerin“ weiter
Ratzeburger Straße 48 / Tel. 0385 480 78 22

Schleifmühle Schwerin weiter
Schleifmühlenweg 1 / Tel. 0385 562751 / Mo-So 10-17 Uhr
Dauerausstellung / Nach telefonischer Anmeldung sind Führungen für Schulklassen und Reisegruppen möglich.

Schleswig-Holstein-Haus weiter
Puschkinstraße 12 / Tel. 0385 555524 / Di-So 11-18 Uhr
Mecklenburg – so fern, so nah ständig (Dauerausstellung)
Ausstellung / Die Stiftung Mecklenburg präsentiert die attraktivsten Objekte ihrer Sammlung in modern gestalteten Themenräumen. Gezeigt werden Landschaftsmalerei, Alltagsgegenstände, Trachten und Bilder als Zeugnisse früheren ländlichen Lebens, historische Bilder mecklenburgischer Residenz- und Landstädte, Objekte der höfischen und Adelskultur in Mecklenburg.
Wir sind alle illegal
Ausstellung / bis 15.10.2017 / Beteiligte Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Berlin ließen sich auf einen Prozess ein, der sie in der Auseinandersetzung und Hinterfragung der Begriffe legal/illegal zu sehr unterschiedlichen Inhalten und künstlerischen Ergebnissen führte.
Menschen in MV, Fotografien von Manuela Koska
Ausstellung / bis 03.10.2017 / Eine Ausstellung. Über Menschen. Über Heimat. Identität. Verwurzelung. Sehnsüchte. Enttäuschungen. Freude. Hoffnungen. Oft zufällig traf Manuela Koska auf die Menschen, die sie dann vor ihre Kamera holte und mit denen sie zugleich Interviews führte. Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern zu Hause sind. Wobei sie sich nicht nur auf „Ur-Einwohner“ beschränkte, sondern auch auf jene, die von irgendwoher kamen und blieben.

Veranstaltungen – siehe unten !

Ausstellungen/Museen