VÄTER UND SÖHNE

Datum / Zeit
02.01.2020 / 19:30 - 22:45

Veranstaltungsort
Staatstheater, Großes Haus

Kategorien


Nach Turgenev von Brian Friel / Deutsch von Inge und Gottfried Greiffenhagen / Zwei junge Männer kehren vom Studium zurück in die Provinz – und glauben an nichts mehr. Die jungen Nihilisten stellen nicht nur ihre Väter, sondern gleich jegliche Autorität in Frage. Was nichts nützt soll weg, um Platz für eine neue, gerechtere Gesellschaft zu machen. Dabei stützen sich die Sozialrevolutionäre auf wissenschaftliche Erkenntnisse, während Religion, Tradition und romantische Gefühle für sie auf den Misthaufen der Geschichte gehören. Beim Besuch der Eltern – die oft gar nicht so gestrig sind, wie die Jungen meinen – wird jedoch schnell klar, dass das Leben komplizierter ist, als revolutionäre Manifeste behaupten. Wie stark ist man von der Vergangenheit bestimmt? Wo grenzt man sich ab, wo will man dazugehören? Und schlägt das Herz beim Besuch der faszinierenden Gutsbesitzerin Odinzowa und ihrer freiheitsliebenden Schwester nicht doch ein bisschen schneller?