25. Schweriner Literaturtage: Willam Boehart – Das Judaskreuz

Datum / Zeit
03.11.2020 / 19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen

Kategorien


Mölln 1879 – Kriminalinspektor Jakob Hundt steht angesichts des Toten am Fuße eines Kriegerdenkmals vor einem Ratsel. Die Suche nach dem Mörder von Hermann Goldschmidt, einem reichen Hamburger Geschäftsmann und konvertiertem Juden, führt mitten hinein in das Hamburg des ausgehenden 19. Jahrhunderts, zu einer abgebrannten Synagoge in Grevesmühlen und zu einem geplanten Denkmal zu Ehren des Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing.
Der Roman greift universale Themen auf, die heute wieder und immer noch präsent sind. Er ist eine Hommage an Lessing und die Macht der Bücher.
Willam Boehart, 1947 in Woodstock/USA geboren, studierte Geschichte, Literatur und Philosophie an der University of Chicago und der Universität Hamburg, Promotion über Gotthold Ephraim Lessing. Er arbeitete als Archivar und Historiker im Herzogtum Lauenburg und lebt heute in Mölln.
Moderation: Norbert Credé

Eintritt: Abendkasse: 5,00 EUR / Vorverkauf 3,00 EUR (Keine Ermäßigung an der Abendkasse)
Kartenvorverkauf ab 16.09.2020 in der Tourist-Information Schwerin
Am Markt 14, 19053 Schwerin
Mo – Fr: 10 – 18 Uhr
Sa + So: 10 – 16 Uhr
Telefon: 0385-5925215
E-Mail: tickets@schwerin.info