Datenexport

Di 21.05.

19:30 MOVE ON! – Junge Choreographen am Mecklenburgischen Staatstheater
Tänzerinnen und Tänzer vom Ballettensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters wechseln einmal die Seite und lassen mit eigenen Choreographien ihren Tanzfantasien freien Raum. Ob Debüt oder schon mit Erfahrung – an diesem Abend der Entdeckungen wird alles möglich, und es bleibt spannend bis zur letzten Minute … / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

Mi 22.05.

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

14:00 Schlosskirchenführung
Die Schlosskirche kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden jeweils Mi, Fr und Sa um 14 Uhr statt, sofern keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Trauungen angesetzt sind. Die Schweriner Schlosskirche ist der erste reformatorische Kirchenneubau in Mecklenburg und wurde im Jahr 1563 eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Schlosskirche nach dem Zeitgeschmack umgestaltet. Über dem Besucher wölbt sich heute ein glitzernder goldener Sternenhimmel auf tiefblauem Grund. Prägend sind die Glasmalereien der gotischen Fenster. Gestaltet wurde die Kirche mit biblischen Motiven, die dem damals populären "Neu-Luthertum" entspringen. Das Thema der Bilder ist die Erlösung des Menschen durch den Glauben insbesondere durch "Wort und Sakrament". Aus verschiedenen Zeiten sind sehenswerte Gegenstände und Artefakte erhalten geblieben. Zum Beispiel die Glocke von 1464, Relieftafeln aus Marmor oder die Kanzel vom Torgauer Bildhauer Simon Schröter, der auch die Kanzel der Schlosskirche Torgau anfertigte. / Schlosskirche Schwerin, Lennéstraße 1

14:30 ÖFFENTLICHE THEATERFÜHRUNG – Ein Blick hinter die Kulissen
Einmal hinter die Kulissen blicken, die Hauptbühne aus einer anderen Per­spektive betrachten, mit dem künstle­rischen „Alltag“ in Probenräumen und Werkstätten in Berührung kommen und in die geheime Zauberwelt des Theaters eintauchen... Dies bieten un­sere regelmäßigen Führungen durch die prächtigen Räumlichkeiten des geschichtlich bedeutsamen Theatergebäudes. Theaterführungen für Gruppen sind auch nach Voranmeldung außer der Reihe möglich. Da die Theaterführungen sehr gefragt sind, empfehlen wir, Karten im Voraus zu reservieren unter Tel.: 0385 53 00-123. / Staatstheater, Kassenfoyer, Alter Garten 2

19:00 VORTRAG
Forum für Geschichte und Volkskunde / Spuren historischer Landnutzung östlich des Schweriner Sees, Volker Brandt, Naturparkleiter Sternberger Seenland, Warin / Historischer Verein Schwerin e. V. / Klöndör e. V. / Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12

19:30 PREMIERE: DAT WUNNER VON SAN MIGUEL (DAS ANDALUSISCHE MIRAKEL)
Klodeckelfabrikant Hubertus Heppelmann will die Scheidung und zwar sofort! Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. So kommt es, dass Heppelmann auf dem Weg dorthin mit einem Motorschaden im verschnarchtesten Kaff Andalusiens strandet. Zu allem Überfluss muss er sich ein Hotelzimmer mit der ausgeflippten Nelli teilen, da alle Unterkünfte ausgebucht sind. Im Dorf wird nämlich der 100. Jahrestag des „Wunders von San Miguel“ gefeiert: Ein Schwein und ein Rind sollen damals angeblich ihre Körper getauscht haben. Und ausgerechnet jetzt schlägt das Wunder wieder zu, allerdings bei Heppelmann und Nelli. Was fehlt der Katastrophe zum Höhepunkt? Dass Nellis Freund und Hubertus’ Ehefrau auftauchen, klar! / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

20:00 David Garrett – UNLIMITED – GREATEST HITS
Für DAVID GARRETT gab es seit Beginn seiner Karriere keine musikalischen Grenzen. „UNLIMITED“ ist deshalb mehr als ein Tour-Titel: Es ist seine persönliche Lebensphilosophie. Wer DAVID GARRETT kennt, weiß, dass seine musikalische Kreativität grenzenlos ist. Damit fasziniert er seit über 10 Jahren weltweit Millionen von Fans. Durch diese Leidenschaft zur Musik hat er es geschafft ein ganz neues Publikum nicht nur für Crossover, sondern auch für die Klassik zu begeistern. Mit dem Programm der „UNLIMITED“-Tour bedankt sich DAVID GARRETT vor allem bei seinen Fans, aber auch bei seinem gesamten Team und allen, die ihn in den letzten zehn Jahren begleitet und unterstützt haben. Deshalb wird er neben vielen neuen und neu arrangierten Stücken vor allem auch Highlights der letzten zehn Jahre wie „Smooth Criminal“, „Nothing Else Matters“, „He’s a Pirate“, „Viva la Vida“ oder auch „Thunderstruck“ auf die Bühne bringen. Dabei spielt DAVID GARRETT einige seiner besten Songs in neuem Arrangement und zum ersten Mal Unplugged, was seine Fans ganz besonders begeistern wird. „UNLIMITED“ ist somit auch ein persönlicher Rückblick des Künstlers, der mit seinen Crossover-Interpretationen Musikgeschichte geschrieben und das Repertoire für die Geige revolutioniert hat. / Sport- und Kongresshalle, Wittenburger Str. 118

Do 23.05.

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

14:30 Museumstag für Senioren: Schöne Aussichten
Ein frühlingshafter Spaziergang führt durch den Schlossgarten, Grünhaus- und ehemaligen Küchengarten und gibt Einblicke in Geschichte, Gestaltung und botanische Besonderheiten der Parkanlagen am Schweriner Schloss. / Schloss Schwerin, Lennéstraße 1

15:00 Alltagsdeutsch für Migranten
Der Sprachkurs mit Dieter W. Angrick. / Stadtteiltreff „Eiskristall“, Pankower Straße 1-3

18:00 DER ROSENKAVALIER
Von Richard Strauss / DER ROSENKAVALIER erzählt von gelebter Leidenschaft und dem Fluch der verrinnenden Zeit; von einer reifen Frau, die resignierend begreifen muss, dass sie den Lauf der Dinge nicht aufhalten kann, und die schließlich der jugendlichen Verliebtheit mit zärtlicher Entsagung das Feld räumt. Und das mit einer Musik so schwebend, so feinstofflich, so charmant psychologisch und so überwältigend sehnsuchtsvoll, dass man ihr nur erliegen kann! / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

18:00 Einblicke in das Leben der Wildbienen
Vortrag / Anmeldung erforderlich. / Naturschutzstation Zippendorf, Am Strand 9

18:00 Rendezvous im Museum: Musik und Schach
Ein Vortrag von Volker Ahmels, Direktor des Konservatoriums Schwerin und Pianist / Staatliches Museum, Galerie Alte und Neue Meister, Alter Garten 3

19:30 Kino unterm Dach: Don‘t worry, weglaufen geht nicht
Tragikomödie, Biografie / Don’t Worry, He Won’t Get Far On Foot / USA 2018 / Regie Gus Van Sant / Darsteller Joaquin Phoenix (John), Jonah Hill (Donnie), Rooney Mara (Annu) / 113 Min / FSK 12 / John Callahan hat keine Idee, wo sein Leben einmal hingehen soll, und verbringt deswe- gen die meiste Zeit mit Saufen und Partys. Im Alter von 21 Jahren ist er nach einem betrun- ken verursachten Autounfall querschnittsge- lähmt. Der anschließende Genesungsprozess ist vor allem deshalb so kompliziert, weil John auch vom Alkohol loskommen muss. Eine Gruppe der Anonymen Alkoholiker hilft ihm, seine Sucht zu überwinden. Als ein großes Pfund auf dem Weg zurück ins Leben erweist sich sein zeichnerisches Talent. Mit seinen schockierend-schwarzhumorigen Cartoons wird er weltberühmt. / Volkshochschule “Ehm Welk”, Puschkinstr. 13

20:00 MECKLENBURG-VORPOMMERN UND DAS GRUNDGESETZ – Stephan Krawczyk und Christoph Wunnicke
Friedrich Ebert Stiftung im werk3/KlangWert / Ein politischer Liederabend zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes / Der Historiker Christoph Wunnicke beschreibt die Entstehungsgeschichte des Grundgesetzes aus Sicht Mecklenburg-Vorpommerns sowie die vielfältige Beziehungsgeschichte zwischen dem Grundgesetz und MV: Diskussionen um das KPD-Verbot, Forderungen während der Friedlichen Revolution oder die Aktualität der Grundrechte. Der Liedermacher und Schriftsteller Stephan Krawczyk rahmt und untergliedert die in freier Erzählung dargebotenen Beschreibungen mit ausgewählten Liedern. Wunnicke stützt sich auf Befunde aus der einschlägigen Literatur wie auch wenig bis kaum Bekanntes. Krawczyk spielt selbst komponierte ältere und neue Stücke. Kartenverkauf im werk3/KlangWert in der Friedrichstr.11 und in der Schwerin-Info / werk3/KlangWert – TheaterProgrammKneipe, Friedrichstraße 11

Fr 24.05.

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

14:00 7. Schweriner Hafenfest
Vom 24.05. bis 26.05.19 findet in unserer Landeshauptstadt Schwerin die siebte Auflage des Hafenfestes statt. Freut euch auf eine große Flaniermeile mit zahlreichen Schaustellern, Street Food Meile, Bioland Markt, ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern ist schon von Anfang an Medienpartner dieser Veranstaltung. Auch dieses Jahr feiern unsere DJs und Moderatoren wieder das ganze Festwochenende mit euch zusammen. / Stadthafen, Werderstraße 122

14:00 Schlosskirchenführung
Die Schlosskirche kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden jeweils Mi, Fr und Sa um 14 Uhr statt, sofern keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Trauungen angesetzt sind. Die Schweriner Schlosskirche ist der erste reformatorische Kirchenneubau in Mecklenburg und wurde im Jahr 1563 eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Schlosskirche nach dem Zeitgeschmack umgestaltet. Über dem Besucher wölbt sich heute ein glitzernder goldener Sternenhimmel auf tiefblauem Grund. Prägend sind die Glasmalereien der gotischen Fenster. Gestaltet wurde die Kirche mit biblischen Motiven, die dem damals populären "Neu-Luthertum" entspringen. Das Thema der Bilder ist die Erlösung des Menschen durch den Glauben insbesondere durch "Wort und Sakrament". Aus verschiedenen Zeiten sind sehenswerte Gegenstände und Artefakte erhalten geblieben. Zum Beispiel die Glocke von 1464, Relieftafeln aus Marmor oder die Kanzel vom Torgauer Bildhauer Simon Schröter, der auch die Kanzel der Schlosskirche Torgau anfertigte. / Schlosskirche Schwerin, Lennéstraße 1

17:30 Klassenvorspiel
Quer-/Blockflöte, Ltg. Claudia Zschunke / ATARAXIA Musik- und Kunstschule, Arsenalstraße 8

18:00 Freitagsklub
Es ist wieder mal Freitag und was bedeutet das? Natürlich. Der Freitagsklub öffnet seine Türen zu einem gemütlichen Abend und freut sich auf Euren Besuch zu einem kühlen oder wärmenden Getränk sowie einer kleinen Mahlzeit. / Klub-Einblick, Lübecker Str. 43

18:00 Taizé-Andacht
Diakon Klaus Schmidt / Dom Schwerin, Thomaskapelle, Kreuzgang

19:00 Vortrag & Gespräch: Armutslöhne in der EU? – Bekleidungsindustrie in Osteuropa
Den Ausdruck „Made in Europe“ verbinden viele westeuropäische Konsument*innen mit der Vorstellung von besseren Arbeitsbedingungen, als sie in asiatischen Produktionsländern herrschen. Doch die „Sweatshops“ (Ausbeuterbetriebe) liegen auch direkt vor unserer Haustür. Zusammen mit Georgi Medarov werden wir über die Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie Bulgariens sprechen – einem Mitglied der EU, wo Arbeiter*innen Kleidung für unsere Märkte zu Armutslöhnen und unter prekären Bedingungen fertigen. Georgi Medarov ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bulgarian Academy of Science und unterrichtet Soziologie an der Universität von Plovdiv. Er verteidigte seine Doktorarbeit zum Thema „Vom Liberalismus zum Autoritarismus: Bulgarien nach 1989“ an der Universität in Sofia. Er arbeitet im Bereich kritische Soziologie und politische Ökonomie. Seit 2018 betreibt Georgi auch Forschung für die Clean Clothes Campaign über Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie, z.B. war er beteiligt an der Erstellung der Studie „H&M: Vom Versprechen existenzsichernder Löhne und der Realität der Armutslöhne“, erschienen 2018. Zu diesem Vortragsabend laden ein: Kampagne für Saubere Kleidung Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen Friedrich-Ebert-Stiftung MV Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin / Weltladen Schwerin / Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern, Arsenalstraße 8 (Haus der Kultur)

19:30 GELIEBTE CLARA
Von Jutta Ebnother / Sie war die Königin des virtuosen Klavierspiels. Und die wohl bedeutendste Komponistin der musikalischen Romantik: Clara Schumann. Vor 200 Jahren wurde sie in Leipzig geboren, doch noch immer ist sie eine Unbekannte. Wer war die große Künstlerin, die viel zu lange im Schatten ihres Mannes Robert Schumann stand? Ballettdirektorin Jutta Ebnother spürt dieser faszinierenden Frau choreographisch nach, ihrer Kunst, ihrem Leben, ihren Zwängen, ihrer Liebe, ihrer Tragik. Musikwerke von Clara und Robert Schumann sowie von Johannes Brahms erklingen live von der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin mit dem international renommierten russischen Pianisten Lev Vinocour. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

20:00 Something Special – Konzert
Die beiden musikalischen Triebfedern des umjubelten Randy-Newman-Projektes gehen wieder auf Tour , diesmal mit überwiegend eigenen Songs zwischen Blues , Soul und Singer- / Songwriting. George Nussbaumers unglaubliche Stimme und sein grooviges Piano korrespondieren mit Richard Westers Saxophonen und Flöten, ein energetisches und „musikalisches“ Zusammentreffen voller Power und Spiellust. Begleitet werden die beiden Solisten von dem Bassisten Peter Pichl , der mit großem Einfühlungsvermögen und stilistischer Vielfalt energetisiert und bündelt. / Der Speicher, Röntgenstraße 22

20:00 Tanz auf Hufe V
Ralf Gehler und die Band "Malbrook" spielen zum traditionellen Tanzabend auf. / Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, Alte Crivitzer Landstraße 13

20:30 Nachtwächterführung
Begleiten Sie den historisch gekleideten Nachtwächter während der Dämmerung bei seinem Rundgang und helfen Sie ihm, für Ruhe und Ordnung in den Straßen zu sorgen. Er zeigt Ihnen die geheimen Winkel der Altstadt und die Sehenswürdigkeiten, während er Sie in die Geschichten seiner ehrwürdigen Arbeit einweiht. / Altstädtisches Rathaus, Am Markt 14

21:00 True-Light im Pier 7
Jacqui, Tommy und Steffen, drei Stimmen zum genießen! True-Light sorgt mit Rock, Pop, Schlager und Balladen für Schwung und gute Laune im Pier-7. / Pier7, Werderstraße 140

22:00 PARTY-Freitag
Wohin am Freitag? Na in den Klub 77! Hier feier´ ich... bei Eintritt frei und Wunschmusik! / Klub 77, Klöresgang 5

Sa 25.05.

11:00 Hofführung
Wenn Sie sehen und verstehen möchten wie regionale Produkte auf einem bio-dynamischen Hof entstehen, nehmen Sie an einer  Hofführungen teil. Hier können Sie an einem Ort den Weg landwirtschaftlicher Produkte vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum Verkaufsregal im Hofladen verfolgen. Jeden letzten Samstag im Monat bietet einer der Betriebsleiter eine Führung durch seinen Betrieb an. / Hof Medewege, Hauptstraße 16

11:00 Öffentliche Domführung
Zu öffentlichen Domführungen sind Interessierte Dienstag und Samstag 11 Uhr eingeladen. / Dom Schwerin, Am Dom 4

13:00 Frühlingsfest “Hallo Wissen” im Hacklabor im Schweriner Technologiezentrum
Mit kleinen Bastelprojekten gibt der Verein die Möglichkeit selbst zu Löten sowie Einblicke in die Funktionsweise von 3D-Druckern, Lasercuttern und CNC-Fräsen zu bekommen. Die Ergebnisse können mitgenommen werden und bieten teilweise individuell programmiert werden. Vorträge über Speichermedien, das Aus für Windows 7 und den kommenden Staatstrojaner für MV bieten praktisches Wissen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für das leibliche Wohl können Essen & Getränke erworben werden. Das Hacklabor im Schweriner Technologiezentrum ist ein sogenannter Hackspace. Dort treffen sich im weitesten Sinne Computerbegeisterte aller Altersgruppen um sich auszutauschen und an Projekten zu arbeiten. In der eigenen kleinen Werkstatt können Maschinen wie Lasercutter, CNC-Fräse und 3D-Drucker genutzt werden. WO: Hacklabor im Technologiezentrum (TGZ) Haus1, Hagenowerstr. 73 19061 Schwerin / Anderswo – siehe Text, siehe Text (Veranst.)

13:00 Samstagsöffnung des Bauspielplatz
Der Bauspielplatz Schwerin ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Hier sind alle Kinder willkommen um hier zu spielen, am Feuer zu sitzen, Hütten zu zimmern und wenn es warm ist, die Wasserbaustelle zu verbessern, der Natur und den Elementen zu begegnen. / Bauspielplatz Schwerin, Großer Dreesch, Marie-Curie-Str. 5d

14:00 Schlosskirchenführung
Die Schlosskirche kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden jeweils Mi, Fr und Sa um 14 Uhr statt, sofern keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Trauungen angesetzt sind. Die Schweriner Schlosskirche ist der erste reformatorische Kirchenneubau in Mecklenburg und wurde im Jahr 1563 eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Schlosskirche nach dem Zeitgeschmack umgestaltet. Über dem Besucher wölbt sich heute ein glitzernder goldener Sternenhimmel auf tiefblauem Grund. Prägend sind die Glasmalereien der gotischen Fenster. Gestaltet wurde die Kirche mit biblischen Motiven, die dem damals populären "Neu-Luthertum" entspringen. Das Thema der Bilder ist die Erlösung des Menschen durch den Glauben insbesondere durch "Wort und Sakrament". Aus verschiedenen Zeiten sind sehenswerte Gegenstände und Artefakte erhalten geblieben. Zum Beispiel die Glocke von 1464, Relieftafeln aus Marmor oder die Kanzel vom Torgauer Bildhauer Simon Schröter, der auch die Kanzel der Schlosskirche Torgau anfertigte. / Schlosskirche Schwerin, Lennéstraße 1

14:00 Sonderführung Schloss Schwerin: Vom Keller bis zur Kuppel – Anmeldung in der Tourist-Information
Ein Insider-Tipp ist diese besondere Schlossführung. Sie erkunden das Schweriner Schloss vom Keller bis zur Kuppel und erforschen dessen Geschichte von der Slawenfestung, über das Herzogsschloss bis hin zur Demokratie und zum Zentrum der Landespolitik in heutigen Tagen. Die Dächerlandschaft oder die Halle des Reiterstandbildes eröffnen ungeahnte Blickwinkel. / Schloss Schwerin, Lennéstraße 1

15:00 Tanztheater Lysistrate: Pinocchio
Dies ist die Geschichte einer Holzpuppe, die ein richtiger Mensch werden will. Wer kennt ihn nicht, den kleinen Draufgänger und Lügner mit dem großen Herzen? Kaum hat der alte Schnitzer Geppetto, der sich so dringend einen kleinen Sohn wünscht, seine Holzmarionette erschaffen, wird sie lebendig und läuft von zu Hause weg. Unterwegs begegnet Pinocchio guten und bösen Gestalten, schwänzt die Schule, gerät von einem Schlamassel in den nächsten, bis er sich schließlich sogar in den Bauch eines riesigen Walfischs wagt… Das weltberühmte Märchen kommt in neuem Gewand getanzt auf die Bühne. / Goethe-Gymnasium, Johannes-R.-Becher-Str 10

15:30 Hinters Haus geschaut
Geheimtipp abseits des Mainstream: Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch das historische Schelfstadtquartier. Lassen Sie sich von den Innenhöfen, Gärten und Fachwerkgebäuden verzaubern. Sie besichtigen unter anderem den Hof des Nikolaikirchenpfarrhauses, des Konservatoriums und des Schleswig-Holstein-Hauses. / Altstädtischer Markt, Markt

16:00 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 1
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 1. Teil: "Ein Prolog" (TheaterClub) und "Klassentreffen" (Goldener TheaterClub). / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

17:00 Tanztheater Lysistrate: SINNfonie
Sehen, hören, riechen, schmecken, tasten – Sinne bestimmen unsere Wahrnehmung und damit unser tägliches Leben. Welcher Sinn ist der wichtigste? Könnten wir auf einen verzichten? Die fünf Sinne machen den Großteil unserer Wahrnehmung aus. Oftmals verknüpfen sie sich mit Erinnerungen und führen uns in Gedanken an Orte und Zeiten unserer Vergangenheit. Sie können uns beeinflussen, uns täuschen… / Goethe-Gymnasium, Johannes-R.-Becher-Str 10

17:30 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 2
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 2. Teil: The Fear Of Letting Go und Wenn ich allein bin (TanzClub und StarterClub) / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

19:00 KONZERT – Ensemble Kollektiv „N“
Akiro Ando (Kontrabass), Heinz-Erich Gödecke (Posaune, Drama), Theo Jörgensmann (Klarinette), Willi Kellers (Schlagzeug, Lesung), Peter Ortmann (Klavier), Wolfgang Schmiedt (Gitarre), Jens Tolksdorf (Saxophone, Querflöte, Trompete), Susanne Wegener (Stimme und Tanz). Kollektiv „N“ folgt in seinen musikalischen Ausdrucksformen dem Credo von Derek Bailey („Improvisation - Kunst ohne Werk“), dass Improvisation weder Fürsprache noch Rechtfertigung braucht. Die improvisierte Musik existiert, weil sie auf die schöpferischen Neigungen trifft, die gleichsam Teil des Wesens einer jeden Musikerin und eines jeden Musikers sind. Wie nichts anderes findet hier die Einschließung in den Akt des Musikmachens statt. / Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12

19:00 Refugee Theater
Weitere Informationen hier... / Komplex, Pfaffenstraße 4

19:00 Soiree bei Jaques’
Weinverkostung / Ulrich Maiß, Cellist und Inhaber des Weindepots, präsentiert Werke für Cello und lässt den Vin de Jour verkosten. / Anmeldung: 0385 / 5 93 62 33 oder vor Ort / Jacques´ Wein-Depot, Großer Moor 45

19:00 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 3
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 3. Teil: Monsters (JugendClub II) und Lysistrata (JugendClub I) / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

19:30 IM WEISSEN RÖSSL
Singspiel in drei Akten Von Ralph Benatzky / Man nehme einen oberösterreichischen Ausflugsgasthof am Ufer des Wolfgangsees mit idyllischem Alpenblick, eine rasante Handlung mit originellen Charakteren, eingängige Melodien, die zu viel gesungenen Schlagern geworden sind, garniert mit unwiderstehlichem österreichischen Flair, abgeschmeckt von der feschen Rösslwirtin Josepha und charmant mit einer Portion Herzschmerz serviert von Oberkellner Leopold – das ist das Erfolgsrezept der beliebten und mehrfach verfilmten Operette IM WEISSEN RÖSSL von Ralph Benatzky, die zu Recht seit Jahrzehnten zu den Dauerbrennern auf deutschsprachigen Theaterbühnen zählt.   / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

19:30 Reihe „Hörwelten“ GENTLE SPIRITS – Barock meets Folk: Ein CD Release Konzert
Traditionelle Melodien haben schon immer Komponisten zu Kompositionen und Variationen angeregt - berühmte Barockkomponisten wie Händel und Geminiani ließen sich vom musikalischen Reichtum der britischen Inseln inspirieren und die Melodien des blinden irischen Harfenisten o#Carolan sind seit Jahrhunderten Allgemeingut der Folkbewegung. die eigenen Bearbeitungen und Arrangements des Trios werden durch traditionelle und moderne Perkussionsklänge bereichert. Die „freundlichen Geister“haben ihren Namen dem Purcell- song „Ye gentle spirits of the air“ aus der Oper „The Fairy Queen“ entlehnt. Das Trio hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grenze zwischen folk und Barock aufzulösen und zeitlose Melodien neu zu interpretieren. auch die großen Barock- komponisten haben sich schon von Volksweisen inspirieren lassen und viele Musiker haben lange Wege von England, Irland und Schottland zurückgelegt, um dort die einheimische Musik kennen zu lernen. die weichen Töne der Block- flöte werden zart umspielt von Lauten- und Gitarrenklängen oder heben virtuos ab zu den groovigen Sounds des holländischen Wirbelwinds an tausenderlei Perkussionsinstrumenten aus aller Welt. Elke Hardegen-Düker - Blockflöten, Andreas Düker - Erzlaute & Barockgitarre, Job Verweijen - Perkussion / ATARAXIA Musik- und Kunstschule, Arsenalstraße 8

20:00 Galeriekino “Alte Feuerwehr” Banzkow: Cold War – Breitengrad der Liebe
Spielfilm, 89 Min., Polen/UK/Fra 2018, FSK 12 – Regie: Paweł Pawlikowski – Darsteller: Joanna Kulig, Tomasz Kot, Borys Szyc, Agata Kulesza, Cédric Kahn, Jeanne Balibar u.a. / Während des polnischen Wiederaufbaus ist der begabte Komponist Wiktor auf der Suche nach traditionellen Melodien für ein neues Tanz- und Musik-Ensemble. Dem Kulturleben seines Landes möchte er so frisches Leben einhauchen. Unter seinen Studentinnen ist auch die Sängerin Zula, gleich im ersten Augenblick elektrisiert sie Wiktor. Schön, hinreißend und energiegeladen ist Zula schon bald der Mittelpunkt des Ensembles und die beiden verlieben sich ineinander. Ihre brennende Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennen. Doch als das Repertoire des Ensembles zunehmend politisiert wird, nutzt Wiktor einen Auftritt in Ostberlin, um in den Westen zu fliehen. Zula bleibt der verabredeten Flucht fern und doch führt das Schicksal die beiden Liebenden Jahre später erneut zueinander. Wiktor begegnet Zula in Paris, nur so flammend ihre Liebe, so zerrissen ist das Paar und Zula muss eine tiefgreifende Entscheidung treffen. Zwischen Heimat und Exil, zwischen Leidenschaft und Verlust sind Frankreich, Jugoslawien und Polen die Schauplätze der fatalen Liebe eines Paares, das vor dem Hintergrund des Kalten Krieges ohne einander nicht leben kann und miteinander fast keinen Frieden findet. / GalerieKino “Alte Feuerwehr”, Störstraße 5

20:00 Sophia Maeno, Anja Wedekind & Satyra Oktan-Isis
: Hexen in Action oder Zweifelsfrei Hexerei
Sie nutzen die neueste Dating-App, greifen bei der Wissensaneignung stets auf Wikipedia zurück und verlassen sich im heutigen Zeitalter sowieso auf die Wunder der Technik? Dann haben Sie einen Besuch im werk3-Hexenhaus dringend nötig. Die drei Hexen Sophia Maeno, Anni Wedekind und Satyra Oktan-Isis geben einen Einblick in das Leben einer modernen Hexe. Es wird gesungen und erzählt über die Zumutungen dieser modernen Zeit und zum Nachdenken angeregt, wie wir unsere Zukunft auf unserem schönen Planeten gestalten wollen, denn eins ist klar: die drei Hexen wollen sich nicht ausrangieren lassen und übertragen ihren alten Zauber auf das Publikum. Premiere werk3/KlangWert: 10.11.2018 Karten im Klangwert, Friedrichstr.11 und in der Schwerin-Info, Am Markt. / werk3/KlangWert – TheaterProgrammKneipe, Friedrichstraße 11

20:00 Tanztheater Lysistrate: „Julia und Romeo“
Weitere Informationen hier... / Goethe-Gymnasium, Johannes-R.-Becher-Str 10

20:30 Nachtwächterführung
Begleiten Sie den historisch gekleideten Nachtwächter während der Dämmerung bei seinem Rundgang und helfen Sie ihm, für Ruhe und Ordnung in den Straßen zu sorgen. Er zeigt Ihnen die geheimen Winkel der Altstadt und die Sehenswürdigkeiten, während er Sie in die Geschichten seiner ehrwürdigen Arbeit einweiht. / Altstädtisches Rathaus, Am Markt 14

21:00 LIFT
Mit den artverwandten Bands electra und Stern-Combo Meißen gab die Band als "Sachsendreier" Konzerte. 2011 bestand Lift aus Werther Lohse (Gesang, Schlagzeug, Perkussion), Bodo Kommnick (Gitarre, Gesang), Ivonne Fechner (Violine, Gesang ), Peter Michailow (Schlagzeug) und Jens Brüssow (Bass). 2014 verließen Kommnick und Fechner die Band und wurden durch René Decker (Saxophon, Keyboard ) und André Jolig (Keyboard) ersetzt. Seit Juni 2016 spielt Peter Rasym (ehemals bei den Puhdys) als Vertretung Brüssows bei Lift. / Der Speicher, Röntgenstraße 22

22:00 Die Party im werk3
ABTANZEN!!/ Latin-Soul- & Disco-Scheiben! / Beide Bars geöffnet! Kartenverkauf im werk3/KlangWert in der Friedrichstr.11 und in der Schwerin-Info / werk3/KlangWert – TheaterProgrammKneipe, Friedrichstraße 11

22:00 Die Ü30 Party
Ü30 in Schwerin | die Nacht für die Partyerfahrenen. Einlass ab 27 Jahren. Zu hören gibt es alles der 80er, 90er, Partyhits bis zu den aktuellen Charts. Für die Electrofreunden gibt es auf dem 2. Floor alles von House, Electro & Techno. Start ist 22.00 Uhr. Bitte achtet auf gepflegte Garderobe! / M8, Mecklenburgstraße 8

22:00 Klub-Disco
Wohin am SAMSTAG? Na in den Klub 77! Hier feier´ ich... Die Klub DJs empfangen Euch mit der besten Musik aus jedem Genre. / Klub 77, Klöresgang 5

23:00 Hafenfest Aftershow meets 90er Jahre Party
Nach dem Hafenfest feiern wir die ultimative Aftershow-Party im Zenit. Auf dem Mainfloor wird dabei zu den Spice Girls, Backstreet Boys, Captain Jack, Loona und noch vielen anderen Tracks aus den 90ern getanzt. / Club Zenit, Pappelgrund 15a

So 26.05.

11:00 Marcel Duchamp – Das Unmögliche sehen
Führung in der Ausstellung / Staatliches Museum, Galerie Alte und Neue Meister, Alter Garten 3

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

11:00 SCHLAGZEUG-MATINÉE VON JONAS KRAUSE
Jonas Krause ist seit März 2017 Erster Schlagzeuger der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin und veranstaltet am 26.05.2019 im Rahmen seines Bachelor Abschlusses eine Schlagzeug Matinée im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. Neben neu interpretierten Klassikern der Schlagzeugliteratur wie Temazcal von Javier Alvaréz für Maracas und Tape, präsentiert er auch Neuentdeckungen wie das Konzert für Xylophon und Klavier von Boris Papandopulo oder Sakura von Rüdiger Pawassar für Flöte, Vibraphon und Marimba. Langjährige Freunde aber auch Kollegen aus dem Mecklenburgischen Staatstheater werden zusammen mit Jonas in verschiedenen Konstellationen musizieren und performen. Die gesamte Bandbreite an klanglichen Möglichkeiten, die die Instrumentenfamilie Schlagzeug hergibt, wird dargeboten. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

11:00 Sünndags in de Koek
"Komm lieber Mai und mache..." - z.B. Hühnersuppe. Die Mueßer Darstellergemeinschaft kocht nach alten Rezepten in der Küche der Büdnerei. / Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, Alte Crivitzer Landstraße 13

14:00 Sonderführung Schloss Schwerin: Vom Keller bis zur Kuppel – Anmeldung in der Tourist-Information
Ein Insider-Tipp ist diese besondere Schlossführung. Sie erkunden das Schweriner Schloss vom Keller bis zur Kuppel und erforschen dessen Geschichte von der Slawenfestung, über das Herzogsschloss bis hin zur Demokratie und zum Zentrum der Landespolitik in heutigen Tagen. Die Dächerlandschaft oder die Halle des Reiterstandbildes eröffnen ungeahnte Blickwinkel. / Schloss Schwerin, Lennéstraße 1

15:00 Tanz Teatime
Die Kurse des Tanzbereichs stellen sich vor.   / ATARAXIA Musik- und Kunstschule, Arsenalstraße 8

16:00 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 1
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 1. Teil: "Ein Prolog" (TheaterClub) und "Klassentreffen" (Goldener TheaterClub). / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

17:30 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 2
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 2. Teil: The Fear Of Letting Go und Wenn ich allein bin (TanzClub und StarterClub) / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

18:00 HEXENJAGD
Von Arthur Miller / Arthur Miller gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Dramatiker – auch weil er nie müde wurde, mit seinen Werken in die finstersten Regionen der menschlichen Seele hineinzuleuchten. So zeigt sein zeitlos aktuelles Drama HEXENJAGD auf eindrückliche Weise, wie schnell in menschlichen Gesellschaften ein katastrophales System von Angst, Denunziation und Verfolgung entsteht. Schauplatz ist eine amerikanische Kleinstadt, die durch eine fatale Mischung aus Aberglaube, Hysterie, Habgier und Fanatismus in eine Spirale von Schuld und Gewalt gerät. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

19:00 WENN EINER KEINE ANGST HAT… TEIL 3
Die sechs Schweriner TheaterClubs präsentieren ihre Arbeiten - ein Abend in drei Teilen. 3. Teil: Monsters (JugendClub II) und Lysistrata (JugendClub I) / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

Mo 27.05.

10:00 HEXENJAGD
Von Arthur Miller / Arthur Miller gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Dramatiker – auch weil er nie müde wurde, mit seinen Werken in die finstersten Regionen der menschlichen Seele hineinzuleuchten. So zeigt sein zeitlos aktuelles Drama HEXENJAGD auf eindrückliche Weise, wie schnell in menschlichen Gesellschaften ein katastrophales System von Angst, Denunziation und Verfolgung entsteht. Schauplatz ist eine amerikanische Kleinstadt, die durch eine fatale Mischung aus Aberglaube, Hysterie, Habgier und Fanatismus in eine Spirale von Schuld und Gewalt gerät. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

15:00 Welcome-Café
Kommen Sie mit anderen ins Gespräch! / Stadtteiltreff „Eiskristall“, Pankower Straße 1-3

Di 28.05.

06:00 Im Reich des Wachtelkönigs
Exkursion / Anmeldung erforderlich. / Störtal / Naturschutzstation Zippendorf, Am Strand 9

10:00 35 KILO HOFFNUNG
Jugendstück nach dem Roman von Anna Gavalda / Für Besucher ab 11 Jahren / Davy wiegt 35 Kilo und hasst die Schule. Schon zweimal ist sie sitzen geblieben. Den Anforderungen der Schule steht sie hilflos gegenüber und das macht ihre Eltern rasend. Die schleppen sie zu allen möglichen Ärzten um bescheinigt zu bekommen: Davy hat ein Konzentrationsproblem. Doch so ist es nicht. Davy will einfach nicht den ganzen Tag in der Schule sitzen, sie will etwas mit ihren Händen arbeiten. Und sie liebt es, mit ihrem Großvater im Schuppen Sachen zu konstruieren. In der Schule hingegen entwickelt sie sich zum Klassenclown. / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

11:00 Öffentliche Domführung
Zu öffentlichen Domführungen sind Interessierte Dienstag und Samstag 11 Uhr eingeladen. / Dom Schwerin, Am Dom 4

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

15:30 Bilderbuchkino
Lustige, spannende und aufregende Geschichten für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Heute: "Bissiges Biest" / Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen, Klöresgang 3

19:30 MOVE ON! – Junge Choreographen am Mecklenburgischen Staatstheater
Tänzerinnen und Tänzer vom Ballettensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters wechseln einmal die Seite und lassen mit eigenen Choreographien ihren Tanzfantasien freien Raum. Ob Debüt oder schon mit Erfahrung – an diesem Abend der Entdeckungen wird alles möglich, und es bleibt spannend bis zur letzten Minute … / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

Mi 29.05.

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

14:00 Schlosskirchenführung
Die Schlosskirche kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden jeweils Mi, Fr und Sa um 14 Uhr statt, sofern keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Trauungen angesetzt sind. Die Schweriner Schlosskirche ist der erste reformatorische Kirchenneubau in Mecklenburg und wurde im Jahr 1563 eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Schlosskirche nach dem Zeitgeschmack umgestaltet. Über dem Besucher wölbt sich heute ein glitzernder goldener Sternenhimmel auf tiefblauem Grund. Prägend sind die Glasmalereien der gotischen Fenster. Gestaltet wurde die Kirche mit biblischen Motiven, die dem damals populären "Neu-Luthertum" entspringen. Das Thema der Bilder ist die Erlösung des Menschen durch den Glauben insbesondere durch "Wort und Sakrament". Aus verschiedenen Zeiten sind sehenswerte Gegenstände und Artefakte erhalten geblieben. Zum Beispiel die Glocke von 1464, Relieftafeln aus Marmor oder die Kanzel vom Torgauer Bildhauer Simon Schröter, der auch die Kanzel der Schlosskirche Torgau anfertigte. / Schlosskirche Schwerin, Lennéstraße 1

14:30 Die Seefahrt im Blick
Führung für blinde und sehbehinderte Besucher / Staatliches Museum, Galerie Alte und Neue Meister, Alter Garten 3

18:00 Das Schicksal des Domaltars
Vortrag mit Dr. Kristina Hegner / Staatliches Museum, Galerie Alte und Neue Meister, Alter Garten 3

19:30 DAT WUNNER VON SAN MIGUEL (DAS ANDALUSISCHE MIRAKEL)
Klodeckelfabrikant Hubertus Heppelmann will die Scheidung und zwar sofort! Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. So kommt es, dass Heppelmann auf dem Weg dorthin mit einem Motorschaden im verschnarchtesten Kaff Andalusiens strandet. Zu allem Überfluss muss er sich ein Hotelzimmer mit der ausgeflippten Nelli teilen, da alle Unterkünfte ausgebucht sind. Im Dorf wird nämlich der 100. Jahrestag des „Wunders von San Miguel“ gefeiert: Ein Schwein und ein Rind sollen damals angeblich ihre Körper getauscht haben. Und ausgerechnet jetzt schlägt das Wunder wieder zu, allerdings bei Heppelmann und Nelli. Was fehlt der Katastrophe zum Höhepunkt? Dass Nellis Freund und Hubertus’ Ehefrau auftauchen, klar! / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

19:30 VÄTER UND SÖHNE
Nach dem Roman von Iwan Turgenew / Zwei junge Männer kehren vom Studium zurück in die Provinz – und glauben an nichts mehr. Die jungen Nihilisten stellen nicht nur ihre Väter, sondern gleich jegliche Autorität in Frage. In seinem heiter-melancholischen Werk Väter und Söhne erzählt Turgenew vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Umwälzungen von Generationenkonflikten, der Angst vor Veränderung und dem Kampf für das Neue – und von der Suche nach dem kleinen, privaten Glück. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

22:00 VIZE *Stars* Record Release Night
Record Release Night. VIZE präsentiert seine neue Single *STARS* In the club: VIZE Music (Dusted Decks, Kontor Records) Uwe Worlitzer (Ostseewelle HIT-Radio MV), Sebastian Glanz (Club Zenit), Martin Eigenberg (Miami Poolside Sessions), Rob Seann, William (HSP Events), Michael Pop (Stadtsee), TEJAX (Balalaika Records), MABE (Balalaika Records) + Special Guest (tba). / Club Zenit, Pappelgrund 15a

Do 30.05.

09:30 Herrentagsauftakttour
3-stündige Dampfersause inkl. 1 Maß Bier, Weißwurst satt und Unterhaltung. / Weisse Flotte, Anleger Schloß, Werderstraße 140

10:00 Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt vor dem Bauernhaus
mit Schweriner Gemeinden der evangelisch-lutherischen Kirche / Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, Alte Crivitzer Landstraße 13

11:00 Familientag
Kunst, Unterhaltung und Gastronomie für die ganze Familie. / Schloss Wiligrad, Wiligrader Str. 17

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

12:00 Kinderfest im Zoo
Das Kinderfest der Volkssolidarität mit einem bunten Programm für die ganze Familie. Unter Anderem: Das Petermännchen begrüßt Klein und Groß, Fahrten mit dem Zoo-Mobil inkl. Führung, Hüpfburg und Rollrutschen, Flohmarkt und Bücherbasar für Jung und Alt, Tombola mit tollen Gewinnen, Kinderschminken, Dosenwerfen und Basteln. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. / Zoo Schwerin, An der Crivitzer Chaussee 1

14:00 Und draußen tanzt der Bär – Das Herrentags-Open-Air 2019
Party / Freilichtbühne, Johannes Stelling Straße 10

15:00 Alltagsdeutsch für Migranten
Der Sprachkurs mit Dieter W. Angrick. / Stadtteiltreff „Eiskristall“, Pankower Straße 1-3

18:00 FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY
von Truman Capote / Für die Bühne bearbeitet von Richard Greenberg / Deutsch von Ulrike Zemme / Truman Capotes Geschichte entführt in ein New York der schrägen Typen, Träumer, Glückssucher und einsamen Herzen, der Gosse und des Glamours. Der junge Schriftsteller „Fred“ trägt seine Haut auf den Markt, während seine Nachbarin Holly Golightly das Nachtleben aufmischt. Die lebenslustige, scharfzüngige und manchmal melancholische Holly bewegt sich in illustrer Gesellschaft und lässt sich in keinen Käfig – auch keinen goldenen – sperren. Ob Holly Golightly, die meistens „auf Reisen“ ist, wohl irgendwo ankommen wird? Die berühmte Verfilmung dieser wundervoll leichtfüßigen Komödie ließ Audrey Hepburn, mit Sonnenbrille und Zigarettenspitze, zur Stilikone werden. / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

18:00 IM WEISSEN RÖSSL
Singspiel in drei Akten Von Ralph Benatzky / Man nehme einen oberösterreichischen Ausflugsgasthof am Ufer des Wolfgangsees mit idyllischem Alpenblick, eine rasante Handlung mit originellen Charakteren, eingängige Melodien, die zu viel gesungenen Schlagern geworden sind, garniert mit unwiderstehlichem österreichischen Flair, abgeschmeckt von der feschen Rösslwirtin Josepha und charmant mit einer Portion Herzschmerz serviert von Oberkellner Leopold – das ist das Erfolgsrezept der beliebten und mehrfach verfilmten Operette IM WEISSEN RÖSSL von Ralph Benatzky, die zu Recht seit Jahrzehnten zu den Dauerbrennern auf deutschsprachigen Theaterbühnen zählt.   / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

19:30 Kino unterm Dach: Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada
Filmfestspiele Cannes 2005 - Bestes Drehbuch, Bester Darsteller (Tommy Lee Jones) / Neo - Western / The Three Burials of Melquiades Estrada / USA,Frankreich 2005 / Regie Tommy Lee Jones / Darsteller Tommy Lee Jones (Pete), Barry Pepper (Mike), Julio Cesar Cedillo (Melquiades Estrada) / 117 Min / FSK 12 / Der alte Pete und der illegal eingewanderte Melquiades arbeiten auf einer texanischen Ranch nahe der mexikanischen Grenze. Den in die Jahre gekommenen Rancher Pete verbindet eine väterliche Freundschaft mit dem Mexikaner Melquiades. Der überambitionierte junge Grenzpolizist Mike erschießt den Mexikaner versehentlich. Nachdem dessen Leiche in einem Gemeinschaftsgrab für illegale Einwanderer beigesetzt wurde, ist die Sache für den zuständige Sheriff erledigt. Pete gibt sich damit nicht zufrieden. Der geradlinige Mann ermittelt auf eigene Faust und zwingt den Täter unsanft, ihm bei seiner Mission zu helfen: Den ermordeten Melquiades Estrada in seiner mexikanischen Heimaterde zu begraben. So zieht ein seltsamer Leichenzug, verfolgt von der Polizei, illegal über die Grenze nach Mexiko. / Volkshochschule “Ehm Welk”, Puschkinstr. 13

20:00 Brigitte Peters und Jens Tramsen: 
„Besuch beim Alten” – John McManus
Deutsche Erstaufführung / Regie: Dirk Audehm  / Mögen Kühe Golf? Können Hunde sprechen? Wer ist die sexieste Frau Irlands? Wer hat die Kartoffel erfunden? Was meint Clint Eastwood? Besuchen Sie den 'Alten' dann wird es auf all diese existentiellen Fragen Antworten geben. Premiere werk3/KlangWert: 16.03.2018 Karten im werk3/KlangWert, Friedrichstr.11und in der Schwerin-Info, Am Markt / werk3/KlangWert – TheaterProgrammKneipe, Friedrichstraße 11

20:30 KURZSCHLUSS VOL. 9: SCHULE DES ERFOLGS
Sonderveranstaltung (Info über Tagespresse) / Staatstheater, Studio im E-Werk (ehem. Puppenbühne), Spieltordamm 1

Fr 31.05.

11:00 ÖFFENTLICHER STADTRUNDGANG
Jahrhundertealte Bauten, die bewegte Zeiten überdauerten, und Plätze, die sich über die Jahre verändert und doch ihren Charme behalten haben: Lassen Sie sich während einer Führung durch den Stadtkern Schwerins einige der schönsten Orte der Landeshauptstadt zeigen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören: Der Marktplatz, der Dom, das Rathaus, das Schweriner Schloss, der Alte Garten mit seinem Staatlichen Museum und der Siegessäule. / Altstädtischer Markt, Markt

14:00 Schlosskirchenführung
Die Schlosskirche kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden jeweils Mi, Fr und Sa um 14 Uhr statt, sofern keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Trauungen angesetzt sind. Die Schweriner Schlosskirche ist der erste reformatorische Kirchenneubau in Mecklenburg und wurde im Jahr 1563 eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Schlosskirche nach dem Zeitgeschmack umgestaltet. Über dem Besucher wölbt sich heute ein glitzernder goldener Sternenhimmel auf tiefblauem Grund. Prägend sind die Glasmalereien der gotischen Fenster. Gestaltet wurde die Kirche mit biblischen Motiven, die dem damals populären "Neu-Luthertum" entspringen. Das Thema der Bilder ist die Erlösung des Menschen durch den Glauben insbesondere durch "Wort und Sakrament". Aus verschiedenen Zeiten sind sehenswerte Gegenstände und Artefakte erhalten geblieben. Zum Beispiel die Glocke von 1464, Relieftafeln aus Marmor oder die Kanzel vom Torgauer Bildhauer Simon Schröter, der auch die Kanzel der Schlosskirche Torgau anfertigte. / Schlosskirche Schwerin, Lennéstraße 1

18:00 Freitagsklub
Es ist wieder mal Freitag und was bedeutet das? Natürlich. Der Freitagsklub öffnet seine Türen zu einem gemütlichen Abend und freut sich auf Euren Besuch zu einem kühlen oder wärmenden Getränk sowie einer kleinen Mahlzeit. / Klub-Einblick, Lübecker Str. 43

18:00 Gregorianik und Orgelmusik
Choralschola der Universität Halle (Leitung: Erik Dremel), Jan Ernst (Orgel). / Dom Schwerin, Thomaskapelle, Kreuzgang

19:30 DER LIEBENDE: Balladen und Gedichte aus sechs Jahrhunderten
Gespielt und gesungen von Matthias Unruh / Von Francois Villon bis Hermann Hesse, von Friedrich Schiller bis Mascha Kaleko – Matthias Unruh erzählt dabei Geschichten zu den Dichtern und den Gedichten, von Begegnungen und „Irrtümern“. Eine faszinierende, spannende und inspirierende Reise durch die Lyrik der letzten Jahrhunderte, die von ihrer Kraft und Ehrlichkeit nichts verloren haben und nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Matthias Unruh ist dem Schweriner Publikum bekannt als „Doc“ in der WEST SIDE STORY und aktuell als „Sir Archibald Proops“ und als Zuhälter „Spider“ in JEKYLL & HYDE. / Staatstheater, Konzertfoyer, Alter Garten 2

19:30 GELIEBTE CLARA
Von Jutta Ebnother / Sie war die Königin des virtuosen Klavierspiels. Und die wohl bedeutendste Komponistin der musikalischen Romantik: Clara Schumann. Vor 200 Jahren wurde sie in Leipzig geboren, doch noch immer ist sie eine Unbekannte. Wer war die große Künstlerin, die viel zu lange im Schatten ihres Mannes Robert Schumann stand? Ballettdirektorin Jutta Ebnother spürt dieser faszinierenden Frau choreographisch nach, ihrer Kunst, ihrem Leben, ihren Zwängen, ihrer Liebe, ihrer Tragik. Musikwerke von Clara und Robert Schumann sowie von Johannes Brahms erklingen live von der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin mit dem international renommierten russischen Pianisten Lev Vinocour. / Staatstheater, Großes Haus, Alter Garten 2

19:30 TWEI AS BONNIE UN CLYDE
Komödie von Tom Müller und Sabine Misiorny / Niederdeutsch von Renate Wedemeyer / Bei Manni und Chantal ist zwar mehr kriminelle Energie vorhanden als kriminelle Intelligenz, aber eins steht fest: Für ihre Hochzeit in Las Vegas und die Flitterwochen auf Hawaii brauchen sie Kohle, viel Kohle, also muss eine Bank überfallen werden! Doch für einen erfolgreichen Coup ist es leider notwendig, dass man immer links und rechts unterscheiden kann, in der Lage ist, Straßenkarten zu lesen, die richtigen Strümpfe gekauft hat und nicht die verkehrte Tüte mit aus der Bank nimmt … Diese Komödie ist ein Angriff auf die Lachmuskeln, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gaunerpärchen immer verrückter wird. / Staatstheater, E-Werk, Spieltordamm 1

20:00 Konzert mit der Berliner Gruppe “Die Ernte” im Kulturknastfenster Brüel
Die Ernte wird eingefahren! Es ist höchste Zeit, wieder ins Horn zu stoßen. Vier Jazzmusiker widmen sich einem Repertoire des 20. Jahrhunderts, das in vielen Fällen die Ernte ihrer (Krisen)Zeit war: Widerstandslieder, Arbeiterlieder, Partisanenlieder und Kampflieder gegen den Faschismus. Die Aussaat unserer Zeit und die herrschende globale Politik wird uns womöglich eine Ernte bescheren, die kaum mehr verdaulich sein wird - nicht zuletzt in der Agrar- und Nahrungsmittelpolitik. Deshalb spielt Ernte getreu dem Motto „Wer Wind sät, wird Sturm ernten" Musik mit und im Protest. Ohne Liedtexte, dafür mit grosser Spielfreude und allem was der Jazz dafür zu bieten hat: Improvisation, Unberechenbarkeit, Energie, Transzendenz und eine Spur Melancholie. / KulturKnastFenster, August Bebel Straße 1a

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10